Headerbild_4.jpg

 

Case Study BELL AG    

 

 

 

 

„Jedox hilft, unsere Bedürfnisse besser einzuschätzen und sorgt für mehr Effizienz. Relevante Daten, die bislang mit grossem Aufwand händisch erarbeitet werden mussten, werden jetzt automatisch übertragen und bilden den Ist-Zustand mit minimalster Verzögerung ab. Die Zusammenarbeit mit iRIX war angenehm, wir profitierten von einer grossen Verfügbarkeit und Verständnis gegenüber unseren spezifischen Anforderungen.“ 

 

Marko Pirc, Head of Controlling Bell Schweiz AG

 

 

 

AUSGANGSLAGE

 

Die Bell AG ist eine der führenden Fleischverarbeiter in Europa und möchte Jedox zum Werkzeug für seine Finanzplanung machen. Bei Bell steht eine Jedox basierte Lösung bereits seit einem Jahr im Einsatz, wird aber nur teilweise genutzt. Die Konsolidierung ist unzuverlässig, errechnete Umsätze sind zu hoch und eine Planung dadurch unmöglich. Einige Zwischenergebnisse müssen sogar manuell geprüft und korrigiert werden. Die neue, überarbeitete Lösung für Planungsdaten soll Performance und Konsolidierung verbessern. Bell entscheidet sich, diese Lösung mit iRIX umzusetzen.

 

 

 

LÖSUNG JEDOX  

 

Zusammen mit Bell definiert iRIX die Anforderungen und zeichnet den Lösungsweg vor. Die Performance wird durch das Weglassen von unnötigem Datenabfragen verbessert. Das System wird also verschlankt. Eine verlässliche Konsolidierung der Daten wird dadurch erreicht, indem Datensätze nicht doppelt abgefragt und massgebende Knotenpunkte definiert werden. Die Bell teilt sich in verschiedene Profitcenter auf, von der Zerlegung des Rohstoffes (Fleisch) bis hin zur Verpackung (Würste, Grilladen etc.). Diese Profitcenter rechnen ihre Dienstleistungen untereinander ab und machen Meldung an die Kostenzentrale. Jedes Profitcenter erzielt also Umsätze mit derselben Ware. Bei den einzelnen Stufen, die die Ware durchläuft, ist es nun wichtig, die Knotenpunkte für die Konsolidierung richtig zu setzen. Diese Logik ist von Bell in einer SQL Datenbank gelöst während die Verteilung auf die Profitcenter bereits bei der Umsatzplanung erfolgt und dementsprechend in die Kostenplanung übernommen wird.

 

 

 

 

KUNDENNUTZEN

 

Alle relevanten Daten stehen nun nahezu in Realtime zur Verfügung und bilden den präzisen Ist-Zustand ab. Das ermöglicht eine zuverlässige Planung bei kurzer Reaktionszeit und bedeutet eine Steigerung der Effizienz. Die Excel-Integration von Jedox erlaubt den Controllern die Lösung als treiberbasiertes Erfassungsfrontend zu nutzen. Bei der Analyse der Problemstellung und der Umsetzung der Lösung arbeiten die Projektteams von Bell und iRIX eng zusammen. Seit der Übergabe an Bell stehen die Experten von iRIX für weitere Unterstützung zur Verfügung.

 

 

ÜBER DEN KUNDEN

 

Kunde: Bell AG

Anzahl Mitarbeiter: 10‘000

Branche:Fleisch-und Convenienceverarbeitung

Umsatz: 3,4 Milliarden CHF

Standorte: Basel (Hauptsitz)

Marken: Bell, Hilcona und Eisberg

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.