Headerbild_4.jpg

Case Study Kohlesilo, Gundeldinger Feld Basel

 

 

Vom Kohlesilos zum Stromspeicher

 

 

 

Das alte Kohlesilo auf dem Areal der Maschinenfabrik Sulzer und Burckhardt in Basel wurde modernisiert. Das Gebäude beherbergt heute Geschäftsräume und im Zuge dieses Umbaus wurden Fassade und Dach mit PV-Modulen verkleidet, welche in einem gemeinsamen Forschungsprojekt vom Amt für Umwelt und Energie des Kantons Basel-Stadt und vom Bundesamt für Energie zusammen mit der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) untersucht werden. Der produzierte Strom wird in «2nd Live»-Akkus - ausrangierten Lithium-Ionen-Batterien der Elektromobilität - gespeichert, um später von den Arealbewohnern genutzt zu werden. Die Anlage produziert mit ihren horizontal und vertikal angelegten Solarmodulen jährlich 16'400 kWh Solarstrom. Die Solar-Module sind farbig und dadurch in der Lage, sich der Optik eines Gebäudes anzupassen, ohne aufzufallen. Der Turm des ehemaligen Kohlesilos wurde hingegen auffällig vierfarbig verkleidet, um den Einfluss der Farbe auf die Stromproduktion besser untersuchen zu können. Er wurde 2015 mit dem Schweizer Solarpreis ausgezeichnet.

 

 

 

Bilder: Martin Zeller

 

 

Stromdaten geben Einblicke

 

iRIX wurde mit dem Monitoring der Anlage und der Bereitstellung einer Auswertungsplattform für die Projektteilnehmer beauftragt. Erfasst werden sollen die Energie- und Leistungsdaten der PV-Anlage, des Speichers, aller Verbraucher, sowie die Einspeisung und der Bezug aus dem Stromnetz. Die Daten der verschiedenfarbigen Module sollen einzeln erhoben werden. So kann die Leistungsminderung aufgrund der Kolorierung exakt aufgeführt und mit den Herstellerangaben verglichen werden. Durch das Monitoring soll der Stromspeicher optimiert und der externe Strombezug reduziert werden. Die verschiedenen Daten sollen zur Vereinfachung der Auswertung auf einer Plattform zusammengeführt werden.

 

 

Big Data Auswertung

 

Durch ein feinmaschiges Messkonzept werden alle verfügbaren Messdaten gesammelt, aufgezeichnet, miteinander in Beziehung gebracht und in eine auswertbare Form überführt. Etwa 80 Messpunkte liefern im 5 oder 15 Minuten-Takt Daten, die über Jahrzehnte aufgezeichnet werden. iRIX summiert diese jährlich etwa 8.5 Millionen Werte auf der aufgebauten Big Data Plattform. Diese Datengrundlage wird allen beteiligten Firmen zur mehrdimensionalen Analyse per Webzugriff auf der Open Source Umgebung zu Verfügung gestellt. Diese Auswertungen helfen bei der Beantwortung verschiedener Fragen und Zusammenhänge, die für Forschung, Industrie und Ämter von Interesse sind.

 

 

 

 

 

Technische Daten

 

Gesamtfläche der Solarmodule: 159qm

Nennleistung: 23 kWp

Stromertrag pro Jahr: 16'400 kWh

Bauherrschaft: Kantensprung AG

Planung & Ausführung: Baubüro in situ AG

PV-Anlage: Solvatec AG

Monitoring und Auswertung: iRIX Software Engineering AG

Messdaten: Dreifels AG

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.